X Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

· Ausstellungen 2009 - 2019

· Mittelrhein-Museum

· Art Edition

limitierte Edition erschienen bei Salt&Pepper, Belgien
erhältlich in der WERKSTATT
Clemensstr. 16, 56068 Koblenz



weitere Objekte / more objects

· Mitgliedschaft / Urheberrecht

Eva Maria Enders ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Thüringen ( www.vbkth.de ) und wird urheberrechtlich vertreten durch die Verwertungsgesellschaft Bildkunst ( www.bildkunst.de ).

Eva Maria Enders - Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Eva_Maria_Enders

 
 

"20 Junge Chinesen" in der Werkstatt Oktober 2009

 

Pressetext


Konstruktion/Dekonstruktion des  Missverstaendnis / DIALOG III – Koblenz

KKTeV setzt in Zusammenarbeit mit der chinesischen Stiftung fuer Kultur und Entwicklung-BCDF die 2007 im Kuenstlerhaus Metternich begonnene Dialog-Ausstellungs-Serie mit dem Dialog III „Konstruktion/De-Konstruktion der Missverstaendnisse“ vom 18. bis 31. Oktober, 2009 und mit dem Dialog IV „20+20/Transparency in Progress“ vom 31.Mai bis zum 10. Juni an der Jena University of Applied Sciences, Haus 4 und im Volksbad Jena fort.
Dialog I (2007) praesentierte im Haus Metternich je 6 chinesische und deutsche Kuenstler. Dialog II setzte 2008 zum Anlass der Olympiade in Beijing mit dem Titel „6B2B“ die Reihe mit einem spezifischen Kunstkopfer-Reise-Projekt fort. 6 rheinland-pfaelzische Kuenstler entwickelten Kunst-Reisekopfer und brachten diese selbst nach Beijing zum Anlass der Olympiade.
Der Dialog III „Konstruktion/De-Konstruktion der Missverstaendnisse“ repraesentiert den Gegenbesuch aus Beijing mit einer neu-kuratierten Ausstellung, fuer die Bilder von 20 jungen KuenstlerInnen der Generation um 1980 ausgewaehlt wurden. Diese Ausstellung Dialog III „Konstruktion/De-Konstruktion der Missverstaendnisse“ wird dann wiederum als Teil  2010 in die Jena Dialog IV „20+20/Transparency in Progress“ Ausstellung einfliessen, in der insgesamt 40 Positionen von chinesischen und deutschen Kuenstlern teilnehmen werden.
„Konstruktion/Dekonstruktion des Missverstaendnis / DIALOG III“ wird am Sonntag, 18. Oktober 2009 um 11 Uhr in der Werkstatt, Clemens Strasse 16, Koblenz eroeffnet. Es spricht Herr Christian Altmaier, der kultur- und tourismuspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion in Koblenz, der 2008 die Kuenstlergruppe und das “6B2B” Projekt nach Beijing begleitete und von seinen Erfahrungen waehrend dieser Reise berichten wird.

Die 20 ausgestellten Werke auf Leinwand repraesentieren die neuen Sehweisen der Generation der spaeten‘70ger und ‘80ger. Die jungen chinesischen KuenstlerInnen versuchen, sich von der im Westen sehr bekannten China-POP Aesthetik der vergangenen Dekade zu loesen und neue Wege in der Malerei zu finden. In vielen Bilder wird deutlich, wie wichtig die Aesthetik und Inhalte des Internet fuer diese Generation werden.
Die teilnehmenden KuenstlerInnen aus China sind
Chen Xin, Chen Jie , Hong Dan, Huang Qiyuan, Lu Xiao, Li Guochong, Liu Xiang, Liu Juahua, Pen Si, Wang Weifeng, Liu Xi Ning, Sun Jiang, Yue lei, Hu Hai Feng, Wan Hui Ming, Liang Yan Kang, Wang Dai Shan, Xiao Fang Kai, Fan Ming Zheng, Zhao Yi Nan.

   
 
   
   
   
   
   
   
   

 

Impressum - Sitemap